Speichen zu lang... warum?

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen oder auch Tipps rund um´s "Bike-Schrauben" hast.
Benutzeravatar
Arkadius
Beiträge: 629
Registriert: 07.11.2015, 05:37
Wohnort: Baden

Re: Speichen zu lang... warum?

Beitrag von Arkadius » 09.10.2019, 20:38

Mal ein anderer Ansatz (wohl gemerkt, ich habe auch noch nie eingespeicht, aber Videos auf diversen Videoportalen mir mal angesehen):

Die Speichen werden durch die Nabe eingefädelt, dann an der Felge lose mit den Nippeln verbunden, in einer Richtung!
Dann, meine Ich, sollte man doch die Nabe und Felge gegenläufig verdrehen, oder?
Dann folgt das Einfädeln der Gegenrichtung der Speichen.
Und wenn alle Speichen an Ort und Stelle sind, wird doch gespannt...

Ich könnte mir das Problem so erklären, dass die Speichen im Gegensatz, Nabe zu Felge, evtl. 1 Loch zu wenig versetzt fixiert wurden.

Radiale Einspeichung hat die kürzesten Speichen, gesehen, selbe Felgengrösse und selben Dimensionen der Nabe. Je mehr Kreuzungen man hat, desto spitzer wird der Winkel der Speichen zur Nabe, um so längere Speichen benötige ich.

Könnt ihr mir folgen? Ansonsten skizziere ich das mal auf, was ich meine.
Wenn nichts drauf hast, dann biste wie ne Pizza Margharita und wenn noch weniger drauf hast, dann bist wie ein Pizzabrot!

Benutzeravatar
Radfahrer96
Beiträge: 82
Registriert: 22.08.2019, 18:20
Wohnort: Bremen

Re: Speichen zu lang... warum?

Beitrag von Radfahrer96 » 09.10.2019, 20:45

Hab schon oft verspeicht und quasi jedes mal es erstmal falsch gemacht, ein Loch zu früh, eins zu spät. Kann schnell passieren aber habe es bisher immer gemerkt und dann richtig gemacht.
Pedale müssen auf dem Boden schleifen!

Antworten