Rahmenfrage und EMotor ?

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen oder auch Tipps rund um´s "Bike-Schrauben" hast.
stefanbiker
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2020, 10:41

Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von stefanbiker »

hi leute,

ich habe vor mir selbst ein chopperbike zusammen zu bauen und als ebike umzurüsten.

folgende Rahmen habe ich zur auswahl:

Felt torch alu rahmen, Materialdicke 2mm
noname stahl rahmen 20zoll chopper/BMX Stahl Materialdicke 2mm

Welchen Rahmen würdet ihr nehmen?
Benutzeravatar
FahrradFreak
Beiträge: 4514
Registriert: 10.02.2008, 22:21
Wohnort: Bergpark- und DocumentaStadt

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von FahrradFreak »

moin und welcome here, Stefan -::,
Da du hier in einem Cruiser/Chopper- Forum bist, würde ich mal zum 'Torch' raten :wink:
Anregungen wirst du unter "Motorisierte Cruiser" finden!
Viel Spaß hier .;+?
gruß bernd
p.s. Kannst du deine Vorstellung im anderen Thread noch etwas 'ausschmücken'? :...,
-::, fahre und schraube -::,
Benutzeravatar
Arkadius
Beiträge: 678
Registriert: 07.11.2015, 05:37
Wohnort: Baden

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von Arkadius »

Hi Stefan,

Ich gehe von aus, dass wenn beide Rahmen grob den selben Stil haben, wird der NoName-Rahmen dann wohl ein Velor-Rahmen sein, meine Tendenz.

Grundsätzlich würde ich dir auch zum Torch raten, aber - hast du die Möglichkeit Alu zu verarbeiten ggf. Schweißen usw.?
Wenn nichts drauf hast, dann biste wie ne Pizza Margharita und wenn noch weniger drauf hast, dann bist wie ein Pizzabrot!
stefanbiker
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2020, 10:41

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von stefanbiker »

Danke euch erstmal. Der noname rahmen hast einen cruiser stil. Mir persönlich würde der felt torch rahmen auch besser gefallen, aber da ich einen frontmotor einbauen will, habe ich ein wenig bedenken, weil der Rahmen halt aus alu ist. Wie ist da so euer denken alu oder stahl ? oder beides gut ? Brechen alurahmen oft? Alu schweißen kann ich nicht.
Benutzeravatar
Jörn
Beiträge: 4609
Registriert: 01.08.2010, 20:34
Wohnort: North-Langerwisch

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von Jörn »

nimm den Felt . denke mal der noname Chopper hört sich eher wie nen Kinderrad an, wegen den 20zoll. das passt nicht zu nem erwachsenen Kerl :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Wenn du den Rahmen weiten würdest um ne 100er Felge rein zu zwängen, dann könnte der reißen, aber sonst ist der stabil.

hab meinen electra auch auf front umbauen lassen, so viel kraft haben die Motoren ja nicht, das sich was verzieht, oder so.
Hmm bekomme alle Bikes hier nich mehr eingefügt, der Platz is zu klein.

Cruise Brothers
Bicycle Crew
stefanbiker
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2020, 10:41

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von stefanbiker »

Denke auch dass der felt rahmen die bessere wahl ist.

wäre der felt rahmen auch für einen mittelmotor geeignet?
Shred
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2020, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von Shred »

Hi Stefan, ich bin selbst Neuling. Den Rahmen habe ich mir mal angeguckt. Der Motor sollte locker andersrum in den Rahmen passen. Da sehe ich keine Probleme. Welche Tretlageraufnahme hat das gute Stück denn? Die Breite und Innendurchmesser bzw. welchen „Standart“ nutzt das?
LG, der Dennis
stefanbiker
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2020, 10:41

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von stefanbiker »

müsste ich direkt mal nachmessen. aber ich denk ein frontmotor einbau wäre leichter
Shred
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2020, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von Shred »

Hey,
Nach meinen Recherchen zu dem Thema eAntrieb denke ich auch dass der Frontmotor bei der Installation am einfachsten zu realisieren ist.
Nachteile:
- in der Regel ist der Controler extern (was ich so gesehen habe)
- kein Drehmomentsensor ohne weiteres möglich. Bedeutet, dass der Antrieb nur 1 bzw. 0 kennt und nicht angepasst Leistung ausgibt.
- du hast es ja schon angesprochen: der Motor dreht nach vorne und das Drehmoment wirkt auf Gabel und natürlich auch auf das Steuerrohr. Zusätzlich wirkt dein Gewicht in der gleichen Belastungsrichtung und Bodenwellen/abgesenkte Bordsteine tun ihr restliches. Ich glaube nicht dass die Schweißnähte reißen, allerdings ist die Mehrbelastung, insbesondere bei diesem Rahmen/langen Gabel und dem damit einhergehenden Winkel, um ein Vielfaches höher.
LG, der Dennis
HRR
Beiträge: 142
Registriert: 16.07.2019, 12:35

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von HRR »

Shred hat geschrieben: 06.11.2020, 16:11 Der Motor sollte locker andersrum in den Rahmen passen.
Wie ist das gemeint?

HRR
Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 7416
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von IPimpYourFahrrad »

Normal sitzt der Motor ja unter dem Tretlager. Bei einigen Rahmen ist innerhalb der Rahmens aber soviel Platz dass der Motor auch dahin passt!
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ
Shred
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2020, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von Shred »

Ich habe leider momentan nix anderes zur Hand, hoffe aber trotzdem dass man versteht was ich meine. Der Knieschoner auf dem zweiten Bild wäre in dem Fall der Motor. Bei „normalen“ Fahrrädern würde er wie in dem ersten Bild stehen.
LG, der Dennis
Dateianhänge
DE19A701-FFBC-4CE5-B52A-D54946457513.jpeg
BE04D66D-6BE0-40E0-9592-49F24FB46B3E.jpeg
toro1978
Beiträge: 172
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von toro1978 »

Ich habe auch einen Torch, habe überlegt denn zu elektrifizieren, (da ich auch einen Felt Cafe elektrisch habe und damit sehr zufrieden bin) bin mir aber nicht so sicher dass das einfach so klappen würde.
Ich persönnlich würde zum Mittelmotor greifen weil 1. Gangschaltung bleibt erhalten und 2. mir gefällt es beim Frontmotor die dicke Nabe/Motor optisch nicht und 3. Der Kontroller ist im Motor integriert und 4. Ich kann am VR die Trommelbremse behalten.
Die zwei Varianten die mir einfallen:
1. Bafang BBS - hat Freilauf, somit Rücktrittbremse nicht kompatibel - musste mir für meinen Cafe750 zweimal HR bauen lassen (mit Freilauf und Rollenbremse).
2. TSDZ2 - man findet den rücktrittkompatibel aber mit einer etwa grösseren Motorgehäuse wobei eventuell die Platten die die Tretlagerdose am Torch verstärken den Einbau verhindern könnten. Da ich keinen so realisierten Umbau finden konnte habe ich erstmal die Idee aufgegeben.
Ich bin gespannt was aus deinem Projekt wird.
Shred
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2020, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von Shred »

C345B027-E5DB-4A25-A18E-CBE2FA488097.jpeg
Hey, ich habe beim durchstöbern auch keinen motorisierten Torch (mid-drive) gefunden und bin darüber sehr verwundert. Ich bin komplett neu auf dem Gebiet Chopper/Cruiser und habe noch nie einen Torch in Natura gesehen aber auf den Bildern die ich so aufgespürt habe erkenne ich keine störenden Platten an der Tretlageraufnahme. Ich würde meinen Arsch darauf verwetten, dass der Tsdz2 da locker reinpasst.
LG, der Dennis
Benutzeravatar
Alf von Ritzelzeit
Beiträge: 37
Registriert: 24.08.2014, 23:29
Kontaktdaten:

Re: Rahmenfrage und EMotor ?

Beitrag von Alf von Ritzelzeit »

Hi Shred, ich selbst werde einen Electra Sparker mit einem Pendix ausstatten. Ein MIttelmotor made in Germany. Meist benötigen die Nachrüst-Mittelmotoren ein BSA-Innenlager! Das scheint bei Deinem Felt nicht vorhanden zu sein. Denke da bleibt sicherlich nur ein Front oder Heckantrieb übrig.
-**.
Antworten