pinstriping

Alle Themen die nicht unmittelbar vom Thema "Fahrrad" handeln
Lucky13

Re: pinstriping

Beitrag von Lucky13 » 03.02.2009, 15:29

Smilinho hat geschrieben:Ich überleg grad ob die schmecken, so mit Kartöffelchen und ein bisschen Tomate....
vermutlich wie hühnchen

Benutzeravatar
D
Beiträge: 15775
Registriert: 28.05.2007, 13:31
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: pinstriping

Beitrag von D » 03.02.2009, 16:20

oder wie Deine Mudder... :mrgreen:
+?.,

Benutzeravatar
Andey
Beiträge: 421
Registriert: 04.01.2008, 12:46
Wohnort: Hameln
Kontaktdaten:

Re: pinstriping

Beitrag von Andey » 03.02.2009, 20:43

ich hab mal von einem nen tip bekommen in sachen pinsel:
wenn man erstmal nur üben möchte, das mit nem pinsel zu machen, muss nich unbedingt gleich teure pinsel kaufen... seiner meinung nach gehn die brauchbaren pinsel nämlich erst bei 35/40 euro los. zum üben reicht auch was günstiges um n gefühl für pinsel zu kriegen, und zwar (und jetzt kommt der tip^^) kann man einfach einen RASIERPINSEL! nehmen, und diesen vorne leicht und möglichst gleichmäßig spitz zuschneiden. dazu sollte man möglichst nen pinsel nehmen, der wenn er feucht ist, nicht struppig ist. einfacher test: mit feuchten fingern eine spitze aus den borsten bilden, wenn nix absteht bzw. die spitze so bleibt, is das n guter trainingspinsel. der kollege von dem der tip kam, beschäftigt sich schon einige jahre mit pinstriping, verdient sich damit n bisschen was dazu und benutzt heute noch einen von seinen "alten Übungspinseln" für seine profiarbeit... alles natürlich ne erfahrungssache. ich selbst habs noch nich probiert, höchstens n paar bleistiftzeichnungen, aber wenn der tip vom profi kommt, muss es ja stimmen :roll: :lol:
Bild

Benutzeravatar
Voodoobeat
Beiträge: 30
Registriert: 06.03.2009, 19:46

Re: pinstriping

Beitrag von Voodoobeat » 06.03.2009, 20:15

Andey hat geschrieben:ich hab mal von einem nen tip bekommen in sachen pinsel:
wenn man erstmal nur üben möchte, das mit nem pinsel zu machen, muss nich unbedingt gleich teure pinsel kaufen... seiner meinung nach gehn die brauchbaren pinsel nämlich erst bei 35/40 euro los.
Hallo, da muss ich aber jetzt widersprechen...
Die besten Pinsel sind von der Firma MACK aus USA und die kann man schon ab 16 Euro bekommen.


Bild

Cheers
Michael Mutant
http://www.voodoobeat.de
clothes * accessoires * music
Pinstriping Zubehör

Benutzeravatar
Puti
Beiträge: 9550
Registriert: 19.01.2007, 09:55
Wohnort: Übersee am Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: pinstriping

Beitrag von Puti » 06.03.2009, 20:22

ich wollt mir auch demnächst n Mack holen,welches modell is denn als allrounder zu empfehlen?

Benutzeravatar
Voodoobeat
Beiträge: 30
Registriert: 06.03.2009, 19:46

Re: pinstriping

Beitrag von Voodoobeat » 06.03.2009, 20:31

Puti hat geschrieben:ich wollt mir auch demnächst n Mack holen,welches modell is denn als allrounder zu empfehlen?

Hi, ich finde den Mack Serie 10 Grüße 0 (Null) am besten, weil er sowohl dünne als auch dickere Linien machen kann.
Persönlich stehe ich ja mehr auf Pinstripings mit dünneren Linien, deswegen arbeite ich mit Mack Größe 000 und 0.
Bei den Farben kann ich auch nur die 1Shot Enamels aus USA empfehlen, weil man die ohne anschleifen auf jeden Lack malen kann. Es gibt noch HOK (House Of Kolors) Farben, die habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Cheers,
Michael Mutant
http://www.voodoobeat.de
clothes * accessoires * music
Pinstriping Zubehör

Lucky13

Re: pinstriping

Beitrag von Lucky13 » 06.03.2009, 21:04

ah, jemand mit Erfahrung...
ich höre jedes mal, wenn ich frage mit welchem Verhältnis man Farbe und Reducer zum Üben mischen sollte nur die Aussage "das macht man nach Gefühl und Erfahrung".
Leider fehlt mir als blutiger Anfänger letzteres und auf mein Gefühl allein möchte ich mich da nicht verlassen. Kannst Du mir verraten was ein gutes Mischverhältnis ist, um überhaupt mal anzufangen? Dass man sich die Farbe später so einstellt, wie man am Besten damit klarkommt ist logisch, aber mir würd's halt echt weiterhelfen überhaupt mal einen Punkt zu haben, an dem ich anfangen kann.
Und womit reinigst Du die Pinsel nach Gebrauch? Muss es da zwingend der Kram von 1Shot sein? Da gibt's doch bestimmt auch im Hausfrauenbastelladen nebenan oder im Baumarkt etwas brauchbares, oder?
Bin da für jeden Tip dankbar.

Benutzeravatar
brinki89
Beiträge: 264
Registriert: 05.03.2008, 22:27
Wohnort: Emstek[LK CLP]
Kontaktdaten:

Re: pinstriping

Beitrag von brinki89 » 06.03.2009, 23:57

Lucky13 hat geschrieben:Und womit reinigst Du die Pinsel nach Gebrauch? Muss es da zwingend der Kram von 1Shot sein? Da gibt's doch bestimmt auch im Hausfrauenbastelladen nebenan oder im Baumarkt etwas brauchbares, oder?
Bin da für jeden Tip dankbar.
Dafür sollte auch ganz normale "Universal Verdünnung" oder "Nitro Verdünnung" reichen, die in jedem Baumarkt für um die 3€ im Regal steht.
_______ http://www.3inchmafia.de ____________ Brinki89 _________________________ Bild

Benutzeravatar
Bad W.
Beiträge: 1548
Registriert: 23.07.2007, 18:28
Wohnort: Niederaichbach bei LA
Kontaktdaten:

Re: pinstriping

Beitrag von Bad W. » 07.03.2009, 17:57

Voodoobeat hat geschrieben:
Puti hat geschrieben:ich wollt mir auch demnächst n Mack holen,welches modell is denn als allrounder zu empfehlen?

Hi, ich finde den Mack Serie 10 Grüße 0 (Null) am besten, weil er sowohl dünne als auch dickere Linien machen kann.
Persönlich stehe ich ja mehr auf Pinstripings mit dünneren Linien, deswegen arbeite ich mit Mack Größe 000 und 0.
Bei den Farben kann ich auch nur die 1Shot Enamels aus USA empfehlen, weil man die ohne anschleifen auf jeden Lack malen kann. Es gibt noch HOK (House Of Kolors) Farben, die habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Cheers,
Michael Mutant
Mack Pinsel und die 1Shot Farben sind super,hab Ich sogar bei Dir gekauft(Ebay) .;.
Mein Motto; Probiers mal mit Gemütlichkeit!

.;+?

scarabaeus
Beiträge: 1267
Registriert: 25.07.2006, 22:27
Wohnort: Berlin

Re: pinstriping

Beitrag von scarabaeus » 07.03.2009, 18:54

Lucky13 hat geschrieben:ah, jemand mit Erfahrung...
ich höre jedes mal, wenn ich frage mit welchem Verhältnis man Farbe und Reducer zum Üben mischen sollte nur die Aussage "das macht man nach Gefühl und Erfahrung".
Leider fehlt mir als blutiger Anfänger letzteres und auf mein Gefühl allein möchte ich mich da nicht verlassen. Kannst Du mir verraten was ein gutes Mischverhältnis ist, um überhaupt mal anzufangen? Dass man sich die Farbe später so einstellt, wie man am Besten damit klarkommt ist logisch, aber mir würd's halt echt weiterhelfen überhaupt mal einen Punkt zu haben, an dem ich anfangen kann.
Und womit reinigst Du die Pinsel nach Gebrauch? Muss es da zwingend der Kram von 1Shot sein? Da gibt's doch bestimmt auch im Hausfrauenbastelladen nebenan oder im Baumarkt etwas brauchbares, oder?
Bin da für jeden Tip dankbar.
Also im Baumarkt kannst du dir höchstens den verdünner und das Pinselöl holen. Ach ja und das Mischungsverhältnis ist wirklich reine Übungssache, da muß man probieren, probieren und nochmal probieren und wirklich ne ruhige Hand und ein gutes Auge Auge haben. Stripen ist wirklich nur Gefühl und Übungssache und das Gefühl sollte man mit der Übung bekommen :mrgreen:
Dezente Signaturen mag ich lieber...

Benutzeravatar
Voodoobeat
Beiträge: 30
Registriert: 06.03.2009, 19:46

Re: pinstriping

Beitrag von Voodoobeat » 08.03.2009, 16:17

Bad W. hat geschrieben:
Mack Pinsel und die 1Shot Farben sind super,hab Ich sogar bei Dir gekauft(Ebay) .;.
Ohh, vielen Dank. Ich würde gerne mal sehen, was Du damit angestellt hast :shock:
Zeig mal was ....
http://www.voodoobeat.de
clothes * accessoires * music
Pinstriping Zubehör

Benutzeravatar
Voodoobeat
Beiträge: 30
Registriert: 06.03.2009, 19:46

Re: pinstriping

Beitrag von Voodoobeat » 08.03.2009, 16:31

Lucky13 hat geschrieben:ah, jemand mit Erfahrung...
ich höre jedes mal, wenn ich frage mit welchem Verhältnis man Farbe und Reducer zum Üben mischen sollte nur die Aussage "das macht man nach Gefühl und Erfahrung".
Leider fehlt mir als blutiger Anfänger letzteres und auf mein Gefühl allein möchte ich mich da nicht verlassen. Kannst Du mir verraten was ein gutes Mischverhältnis ist, um überhaupt mal anzufangen? Dass man sich die Farbe später so einstellt, wie man am Besten damit klarkommt ist logisch, aber mir würd's halt echt weiterhelfen überhaupt mal einen Punkt zu haben, an dem ich anfangen kann.
Und womit reinigst Du die Pinsel nach Gebrauch? Muss es da zwingend der Kram von 1Shot sein? Da gibt's doch bestimmt auch im Hausfrauenbastelladen nebenan oder im Baumarkt etwas brauchbares, oder?
Bin da für jeden Tip dankbar.
Hey Lucky,
sorry, aber ich bin nicht so schnell im antworten :oops:
aaaaber hier meine Erfahrungen:

Zum verdünnen ist Terpentin Ersatz super ! Man kann auch Universal Verdünner (für Kunstharzlacke) nehmen.
Zum reinigen nimmst Du auch Uni-Verdünnung. Danach den Pinsel mit Pinsel-Öl oder Waffen-Öl oder Neatsfoot-oil konservieren damit er nicht austrocknet (bzw. die Farbreste die sich noch in den Haaren befinden)
Es gibt Künstler die vorher in einem Hipp-Glas Farbe und Verdünner anmischen.
Ich nehme immer alles frisch aus dem Pott. Ich tunke den Pinsel ein paarmal in die Farbe und arbeite diese dann gut in die Pinselhaare ein. Während dessen tropfe ich auch 2 Tropfen Verdünner auf den Pinsel und merke dabei, ob es die richtige Konsistenz hat. Soviel zum Thema "Gefühlssache".
für enge Kurven ist es besser, wenn die Farbe etwas flüssiger ist und ansonsten könnte man die 1Shot Farben auch unverdünnt benutzen !
Jeder wie er will.
Leider habe ich jetzt keine % Angaben für Dich aber ich persönlich füge eben nur sehr wenig Verdünner dazu.
Probier's aus... es macht süchtig (und ich meine nicht die Dämpfe des Verdünners Ihr weirdos !! :-o )

Wasch den Pinsel niemals mit Wasser aus weil er sonst anfängt Haare zu verlieren.
1Shot Farben sind eigentlich nicht überlackierbar mit Klarlack etc. ausser man fügt 1Shot Härter dazu aber da habe ich noch keine Erfahrungen.

SO, hoffentlich konnte ich Dir weiterhelfen.
Schöne Grüße aus München,
Michael Mutant

Bild
http://www.voodoobeat.de
clothes * accessoires * music
Pinstriping Zubehör

Benutzeravatar
Puti
Beiträge: 9550
Registriert: 19.01.2007, 09:55
Wohnort: Übersee am Chiemsee
Kontaktdaten:

Re: pinstriping

Beitrag von Puti » 08.03.2009, 17:23

Wir müssen ma am Stammtisch oder am Opening Seasons-Cruise schnacken,denn ich hab evtl bald n paar linien an meim Rad zu ziehen :oops:

Lucky13

Re: pinstriping

Beitrag von Lucky13 » 08.03.2009, 17:54

Voodoobeat hat geschrieben: SO, hoffentlich konnte ich Dir weiterhelfen.
.::;
Ja, hast mir enorm weitergeholfen.
Habe mir heute auch 'ne DVD zu dem Thema angesehen wo das mit dem Verdünner auch nochmal recht gut rüberkam.
'nen Mack 1 habe ich hier schon liegen, ebenso steht hier ein Pott weisse Farbe rum die ich mal bei Graf mitbestellt habe. Zum Konservieren habe ich mir Balistol besorgt, das habe ich mal in 'nem Forum aufgeschnappt. Stinkt wie Sau, aber wenn's hilft... Denke ich werde mir dann im Laufe der Woche mal Verdünner holen und mit DVD Anleitung etwas üben...

Benutzeravatar
Bad W.
Beiträge: 1548
Registriert: 23.07.2007, 18:28
Wohnort: Niederaichbach bei LA
Kontaktdaten:

Re: pinstriping

Beitrag von Bad W. » 08.03.2009, 18:43

Voodoobeat hat geschrieben:
Bad W. hat geschrieben:
Mack Pinsel und die 1Shot Farben sind super,hab Ich sogar bei Dir gekauft(Ebay) .;.
Ohh, vielen Dank. Ich würde gerne mal sehen, was Du damit angestellt hast :shock:
Zeig mal was ....
Mein Erstversuch am Escobar

Bild

-.;
Mein Motto; Probiers mal mit Gemütlichkeit!

.;+?

Antworten